Essstörungen - zur Startseite
Sie sind hier:
Kontrast: Starker Kontrast, schwarz-weiss Farbversion
Rat und Hilfe

Ist die Beratung per Internet kostenfrei?

Ist die Beratung per Internet kostenfrei?

Die Beratung über das Internet ist zum Teil kostenpflichtig. Sie sollten sich vorher über die Kosten beim jeweiligen Anbieter genau informieren. Dazu kommen die für Sie geltenden Gebühren für die Strom- und Internetnutzung.

Wie erfahre ich, welche Einrichtung in meiner Nähe ambulante, Online- oder Telefonberatung anbietet?

Wie erfahre ich, welche Einrichtung in meiner Nähe ambulante, Online- oder Telefonberatung anbietet?

Mithilfe der Öffnet internen Link im aktuellen FensterSuchmaschine dieses Online-Angebotes können Sie sich über Beratungseinrichtungen in Ihrer Nähe informieren. Wenn Sie die einzelnen Beratungsstellen aufrufen, erfahren Sie, welche Beratungsarten angeboten werden. Oder besuchen Sie die Internetseiten des jeweiligen Trägers. Jeder Träger ermöglicht Ihnen die Suche nach seinem Beratungsstellenangebot.
Weitere Informationsquellen für Adressen von Beratungsstellen sind:

  • Kliniken
  • Ärztinnen/Ärzte und Therapeutinnen/Therapeuten
  • Lehrerinnen/Lehrer
  • Kinder- und Jugend-, Mädchen-, Frauen- oder Suchttelefon
  • Telefonbücher oder Internetsuchmaschinen
  • Stadtzeitungen und Bücher zum Thema
Weitere Fragen hier

Online-Beratung bei Essstörungen

Eine Beratung über das Internet kann per E-Mail, per Einzel- und Gruppenchat oder im Rahmen eines Diskussionsforums erfolgen. Die Internetberatung bietet ein recht hohes Maß an Anonymität. Dabei können sie je nach Anbieter zwischen verschiedenen Arten der Internet-Beratung wählen:

Öffnet internen Link im aktuellen FensterDie Beratung per E-Mail
Opens internal link in current windowDie Beratung im Einzelchat
Opens internal link in current windowDie Beratung im Gruppenchat
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDas Diskussionsforum

Das Online-Beratungsangebot zu Essstörungen ist allerdings sehr eingeschränkt. Über die
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSuche: Beratungsangebote in diesem Online-Angebot können entsprechende Informationen abgefragt werden.

Die Beratung per E-Mail

Die Beratung über das Internet hilft, Hemmungen hinsichtlich einer Beratung abzubauen. Sie liefert Informationen und Aufklärung. Die Internetberatung kann auch der Einstieg in ein persönliches Beratungsgespräch sein – ersetzen kann sie ein solches Gespräch jedoch nicht. Die Ratsuchenden können selbst entscheiden, welche Informationen sie über sich mitteilen, ob etwa Alter, Geschlecht oder kultureller Hintergrund der Beraterin oder dem Berater und den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern verborgen bleiben sollen.

Die Beratung per E-Mail wird nicht von allen Trägern der Beratung angeboten. In der Öffnet internen Link im aktuellen FensterSuche: Beratungsangebote auf diesen Internetseiten sind diese Angebote entsprechend gekennzeichnet. Ratsuchende können ihre Fragen in Form einer E-Mail an den Beratungsanbieter richten. Diese Form der Beratung verläuft zeitversetzt. Wann eine E-Mail gelesen und beantwortet wird, hängt unter anderem davon ab, wie viele Personen die Online-Beratung zum Zeitpunkt der Anfrage nutzen. Normalerweise erfolgt die Beantwortung innerhalb von zwei bis drei Tagen.

Manche Anbieter von E-Mail-Beratung setzen die Anmeldung der / des Ratsuchenden voraus. Wer möglichst anonym bleiben möchte, hat die Möglichkeit, sich im Internet kostenlos eine E-Mail-Adresse einzurichten. Durch diese Vorgehensweise lässt sich keine Verbindung zu einer bereits bestehenden E-Mail-Adresse und damit zur Person der / des Ratsuchenden herstellen.

Die Beratung im Einzelchat

Die Chat-Beratung ist eine zeitgleiche Beratungsform. Die Ratsuchenden erhalten umgehend Antwort.
Einzel-Chat-Beratung findet entweder zu einem individuell vereinbarten Termin oder zu einer allgemein festgelegten Zeit statt. Welche Form angeboten wird, ist abhängig vom Anbieter.
Wer eine Chat-Beratung zu einem individuellen Termin in Anspruch nimmt, muss sich für die Terminabsprache beim Anbieter anmelden oder einloggen. Zum vereinbarten Termin findet dann die Einzelchat-Beratung in einem gesicherten virtuellen Beratungsraum statt. Sie ist für andere Internetnutzer nicht einzusehen.
Die Einzelchat-Beratung zu einem allgemeinen Termin ist zunächst öffentlich: Andere Ratsuchende oder Internetnutzer können den Schriftverkehr mitverfolgen. Wird der Austausch zu persönlich, stellt der Anbieter einen gesicherten Beratungsraum zur Verfügung. In diesen Beratungsraum können sich Ratsuchende / Ratsuchender und Beraterin / Berater zurückziehen. Das „Gespräch“ ist dann vor Beobachtern geschützt.

Die Beratung im Gruppenchat

Ratsuchende, die den Kontakt zu Menschen mit ähnlichen Problemen suchen oder deren Rat bevorzugen, können Gruppenchats und Diskussionsforen nutzen. Hier bringen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Erfahrungen und Ideen ein. Ratsuchende erfahren in Chats und Foren oftmals Zuspruch und Solidarität.
Gruppenchats behandeln spezifische, vorgegebene Themen. Zu einem angekündigten Zeitpunkt öffnet der jeweilige Anbieter für eine festgelegte Zeitspanne einen virtuellen Beratungsraum. In diesem Raum tauschen sich mehrere Personen unter Leitung einer Moderatorin oder eines Moderators aus. Wer an einem Chat teilnehmen will, muss sich zuvor beim Anbieter anmelden. Gruppenchats sind auf eine festgelegte Teilnehmerzahl begrenzt. Darüber hinaus gelten für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bestimmte Nutzungsregeln. Sie betreffen beispielsweise den Umgangston im Chat, der von gegenseitigem Respekt geprägt sein sollte. Diese Regeln dienen dem Schutz aller am Chat Beteiligten. Verstöße gegen die Regeln werden vom Anbieter geahndet und sanktioniert, etwa durch Ausschluss vom aktuellen oder von zukünftigen Chats.

Das Diskussionsforum

Diskussionsforen ermöglichen es Ratsuchenden, Fragen an andere Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Diskussionsforums zu stellen. Die Antworten folgen unmittelbar oder zeitversetzt. Wann und ob eine Antwort formuliert wird, hängt vom Interesse der Teilnehmenden und von der Frequentierung des Diskussionsforums ab. Vor dem Platzieren von Fragen und Antworten muss eine Anmeldung beim Anbieter erfolgen. Wie bei der Chat-Beratung unterliegen alle Teilnehmenden bestimmten Nutzungsregelungen, die bei Missachtung zum Löschen der Beiträge und zum Ausschluss vom Forum führen. Diskussionsforen stehen unter Beobachtung der Verantwortlichen, so dass regelwidrige Beiträge geahndet werden.
Wer die aktive Teilnahme an Diskussionsforen scheut, hat die Möglichkeit der passiven Teilnahme. Passive Teilnahme bedeutet, dass die im Forum platzierten Fragen und Antworten gelesen werden können, eigene Beiträge jedoch nicht positioniert werden können. Bei der passiven Teilnahme tritt der oder die Ratsuchende nicht in Erscheinung.