Essstörungen - zur Startseite
Kontrast: Starker Kontrast, schwarz-weiss Farbversion
Rat und Hilfe

BodyTalkQualität der Präventionsangebote

TYPO3 Cumulus Flash tag cloud by TYPO3-Macher - die TYPO3 Dienstleister (based on WP Cumulus Flash tag cloud by Roy Tanck) requires Flash Player 9 or better.

Filme

„Zu dick? Zu dünn?“ TV –Serie (4 x 15 Minuten)
Vier Kurzfilme mit Begleitmaterial für den Einsatz in Jugendarbeit und Schule über das Thema Essstörungen.
Die Filme sind gegen eine Schutzgebühr von 10 € schriftlich bei der BZgA zu bestellen. Sie erhalten die Filme auf DVD inklusive Begleitheft.

Bestellnummer: 99860003
Öffnet externen Link in neuem FensterBestellen

Folge 1: Hauptsache schön.

Ein Tag in den Ferien. Kim trifft sich mit ihren Freunden. Sie gehen in eine Klasse, und auch in ihrer freien Zeit machen sie viel zusammen. Die Jungs und Mädchen sind 15 und 16. Wie fühlen sich Jugendliche in der Pubertät? Was gefällt ihnen, was verunsichert sie? Was passiert mit dem Selbstwertgefühl? Ein Thema, über das sie immer wieder reden, ist das Aussehen.
Dieser Film zeigt, wie Jugendliche mit den Normen umgehen, die durch Medien, Mode etc. gesezt werden.

Folge 2: Essen, aber wie?

Fast Food – Essen auf die Schnelle. Unkompliziert und preiswert, aber kalorienreich und nährstoffarm. Beliebt bei den meisten Jugendlichen.
Kim und ihre Freunde essen Junk Food immer wieder gerne. Doch die Hamburger-Tempel sind mehr Treffpunkt, um zu quatschen, zu lästern, zu flirten, mit Freunden rumzuhängen. Doch – was ist eigentlich dran an dem Zeug, und welche Alternativen gibt es, um sich zu entspannen und gut zu fühlen?

Folge 3: Sich krank essen.

Essstörungen sind immer noch tabu. Nur wenige sprechen darüber. Aber es trifft viele Jugendliche. Auch in Kims Klasse gibt es einige Mitschüler, die daran erkrankt sind. Es gibt viele Gründe, in eine Essstörung zu rutschen. Und es geht schneller, als man denkt. Wo fängt eine Essstörung an?

 

 

Folge 4: Sich helfen lassen.

Essstörungen sind bei Jugendlichen allgegenwärtig, auch wenn man es nicht auf den ersten Blick sieht. Viele versuchen, die Krankheit zu verbergen. Doch man kann für sich und andere professionelle Hilfe holen. Im Internet findet man unter dem Stichwort Essstörung auch Foren und Chatgruppen, in denen sich Betroffene, Angehörige und Freunde austauschen können. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung in Köln bietet Informationsmaterialien zum Thema Essstörungen und eine persönliche, anonyme Telefonberatung an. Auf der Website der BZgA findet man Adressen und Telefonnummern von Beratungsstellen in der Nähe, an die man sich wenden kann. Ob eine Gesprächsgruppe im Mädchenhaus, eine Therapie in einer Spezialklinik oder spezielle Wohngruppen mit Fachbetreuung, jeder kann seinen eigenen Weg aus der Essstörungen finden.

Zu dick zu dünn? Essstörungen bei Jugendlichen – Begleitmaterial zur Filmreihe

Zu dick zu dünn? Essstörungen bei Jugendlichen – Begleitmaterial zur Filmreihe

Der erste Teil des Begleitmaterials zur Filmreihe bietet präventiv orientierte Hintergrundinformationen zu Essstörungen, Hinweise für die pädagogische Praxis und Einsatzvorschläge zu den Filmen sowie weiterführende Anregungen für die Arbeit mit Jugendlichen.

Konkrete und praxisnahe Vorschläge für die Bearbeitung der Filmfolgen findet man im zweiten Teil des Mediums. Die Vorschläge sollen dazu motivieren, eigene kreative Ideen zu entwickeln, um das Thema Essstörungen mit Jugendlichen zu bearbeiten.

Im letzten Teil der Broschüre sind Texte aus den Filmen abgedruckt. Zudem werden Hinweise auf Beratungsmöglichkeiten, Materialien und weiter führende Literatur gegeben.

Bestell-Nr.: 99860003
Öffnet externen Link in neuem FensterBestellen

DVD "Wa(h)re Schönheit"

DVD Wa(h)re Schönheit

Schönsein ist bereits für ältere Kinder und besonders für Jugendliche sehr wichtig. Viele orientieren sich an den Schönheitsidealen ihrer Stars, wie sie in den Medien tagtäglich präsent sind. Immer mehr Teenager halten Schönheitsoperationen für ein adäquates Mittel, um glücklicher und zufriedener zu sein.
Diese didaktische FWU-DVD nimmt den Wunsch schön zu sein ernst. Sie regt aber auch an, die gängigen Schönheitsideale zu hinterfragen und ermutigt zu mehr Selbstwertgefühl. Filme, eindrucksvolle Bildergalerien und spannende Simulationen lassen die Beschäftigung mit Schönheit zu einer abwechslungsreichen Reise durch Medien, Epochen und Kontinente werden.
Neben dokumentarischen Filmbeiträgen und Interviews regen auch zwei Werbespots, die Musikvideos "Stupid Girls" von Pink und "Unpretty" von TLC, Animationen und Bildergalerien zu einer facettenreichen Auseinandersetzung mit der Schönheit an.
Einblicke in Vermarktungsstrategien und Werbung, Informationen über Krankheiten, die mit dem idealen Aussehen verbunden sind, Beiträge zu Schönheitsoperationen und Interviews mit Jugendlichen über Idole und Projektionen, sollen nicht nur die komplexen Zusammenhänge von Medien, Sozialisation und der Erwartungshaltung anderer erkennbar machen, sondern auch dazu ermutigen, ein eigenes Selbstwertgefühl zu entwickeln.

DVD-Merkmale:
FWU-Context-Manager, 16 Filmsequenzen, 4 interaktive Menüs, 32 Bilder, Arbeitsmaterial

Informationen:
Medienart: DVD-Video didaktisch
Adressat: Allgemeinbildende Schule 6.-13. Klasse, Kinder- und Jugendbildung 12-18 Jahre
Produktionsjahr: 2006
FSK-/USK-Vermerk: Lehrprogramm
Laufzeit: 77 min

Öffnet externen Link in neuem FensterBestellen