Essstörungen - zur Startseite
Sie sind hier:
Kontrasteinstellung: Farbversionstarker Kontrast, SW

Wie kann ich helfen?

Eltern, Lehrer, Angehörige und Freunde sollten darauf achten, angemessen zu reagieren, wenn sie erste Warnzeichen erkannt haben:

  • keine Kritik an Essen und Figur üben (auch nicht im Spaß),
  • stets die Persönlichkeit des/der Betroffenen als Ganzes wahrnehmen und nicht auf Symptome reduzieren,
  • auf möglichst frühzeitigen Besuch bei Ärztin/Arzt, Psycholog/in oder einer Beratungsstelle hinwirken,
  • Keine Verdachtsdiagnosen stellen, denn starker Gewichtsverlust kann auch organische Ursachen haben, zum Beispiel eine Fehlfunktion der Schilddrüse,
  • nicht selbst zu therapieren versuchen! Fundiertes Wissen auf der Basis neuester Erkenntnisse fehlt meist und ein Rollenkonflikt ist unvermeidbar
  • keinen Druck oder Zwang ausüben, sondern die Eigenmotivation fördern (Vorschläge machen),
  • dem Jugendlichen die Wahl des Hilfsangebotes überlassen und die Entscheidung, ob die Eltern ihn begleiten,
  • Allgemein gilt: Wer helfen will, muss zuerst Vertrauen aufbauen!