direkt zum Hauptinhalt springen
Bild einer Waage - Zwangsbehandlung

Zwangsbehandlung

In sehr seltenen Fällen ist eine Behandlung gegen den Willen der Patientin oder des Patienten nötig. Bei akuter Lebensgefahr kann dies zum Beispiel die Einweisung in eine Klinik sein. Vor einer Zwangsbehandlung sollten aber alle anderen Möglichkeiten der Behandlung ausgeschöpft worden sein. Eine Zwangsbehandlung ist nur sehr selten notwendig und betrifft fast ausschließlich Menschen mit Magersucht. Sie kann notwendig werden, falls es nach Ausschöpfung aller Möglichkeiten nicht gelingt, die Patientin oder den Patienten zu einer Therapie zu motivieren und akute Lebensgefahr besteht oder schwere gesundheitliche Schäden drohen – so zum Beispiel, wenn das Gewicht rapide in einen lebensbedrohlichen Bereich abfällt.

Hinweis: Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking).
Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.